Glögg: Eine Weihnachtsspezialität aus Schweden

Nicht nur die Deutschen trinken in der Vorweihnachtszeit gerne Glühwein, sondern auch die Schweden. Die schwedische Form des Glühweins heißt Glögg (auch als Schwedenpunsch bezeichnet). Das Besondere im Vergleich zu unserem Glühwein ist, dass sich im Glögg Rosinen und Mandeln befinden. Deswegen werden zu den Tassen immer Teelöffel beigelegt, sodass man die Rosinen und Mandeln essen kann. Traditionell serviert man zu Glögg noch „Lussekatter“. Das sind süße Hefebrötchen mit Safran.

Die Zubereitung des Glöggs ist einfach, geht schnell und ihr braucht nur wenige Zutaten dafür.

Schritt 1:
Die schwarzen Kerne der Kardamom-Kapseln werden mit den Nelken, dem Stück Ingwer und der Zimtstange in einen Kochtopf gelegt. Die 200ml Weizenkorn werden dazugegeben und alles zusammen muss zugedeckt 30 Minuten ziehen.

Schritt 2:
Nun werden Rotwein, Madeira und der Zucker hinzugefügt und alles zusammen muss nochmal 20 Min. ziehen, höchstens leicht köcheln lassen. Danach werden die Gewürze herausgenommen. Somit ist der Glögg fertig. Anschließend werden je ein Teelöffel Rosinen und ein paar Mandeln in die Tassen gegeben und mit dem heißen Glögg aufgefüllt.

Der fertige Glögg

Smaklig måltid! (Lasst es euch schmecken!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.