Saarland: Studiengebühren werden wieder abgeschafft

Das Saarland will die Studiengebühren für das Erststudium wieder abschaffen. Der schwarz-gelb-grüne Landtag in Saarbrücken brachte am Donnerstag einen entsprechenden Antrag auf den Weg. „Studiengebühren können auf einige Studierende eine abschreckende Wirkung entfalten“, sagte Hubert Ulrich, Fraktionsvorsitzender der Grünen. Die Frage der allgemeinen Studiengebühren sei eine Frage der sozialen Gerechtigkeit.

CDU-Generalsekretär Roland Theis räumte ein, dass die Gebühren der richtige Weg für mehr Qualität und bessere Bildungschancen gewesen seien. „Die Koalitionsverhandlungen haben aber gezeigt, dass es dafür im Land derzeit keine Mehrheit gibt.“ Die Oppositionsfraktionen von SPD und Linken forderten, die Gebühr auch für das Zweitstudium abzuschaffen und keine Gebühren für Langzeitstudenten zu erheben.

Im Saarland müssen Studierende seit dem Wintersemester 2007/2008 in den ersten beiden Semestern je 300 Euro zahlen, danach 500 Euro pro Semester.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.