UDE-Professorin forscht an Pariser Elitehochschule

Duisburg/Essen. Die Mathematikprofessorin Dr. Hélène Esnault von der Universität Duisburg-Essen (UDE) forscht derzeit an der Pariser Hochschule Ecole Normale Supérieure (ENS). In diesem Wintersemester kann die Professorin dort grundlegenden Fragestellungen aus der Algebraischen Geometrie nachgehen.

Die renommierte Foundation Sciences mathematiques de Paris hat sie zusammen mit einem Kollegen aus Oxford auf diesen Exzellenzlehrstuhl berufen. Damit würdigt die Stiftung die hohe Qualität der wissenschaftlichen Arbeit von Hélène Esnault. Die ENS gilt als eine Topadresse in Europa.

„Durch meine Arbeit in Paris ist ein Stück der UDE jetzt auch an der ENS präsent“, sagte Hélène Esnault in einer Pressemitteillung der UDE. Die Professorin hatte unter anderem bereits den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhalten, der als höchster deutscher Wissenschaftspreis gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.