Gutachten: Neuer Personalausweis bedingt sicher

BOCHUM. Der ab dem 1. November gültige Personalausweis wird von dem Juristen Prof. Dr. Georg Borges von der Ruhr-Universität Bochum als nur bedingt sicher eingestuft. Laut einem Gutachten, das er für das Bundesinnenministerium erstellte, wird die Chipkarte Einkäufe und Vertragsabschlüsse im Internet zwar erleichtern und sicherer machen. Dies gelte allerdings nur, wenn der Inhaber gut auf seinen Ausweis aufpasse.

Als großer Vorteil des neuen Personalausweises mit integriertem Chip gilt, dass mit ihm in Zukunft auch Behördengänge online erledigt werden können. Fachjurist Prof. Borges stuft Fälle von Datenmissbrauch als wahrscheinlich ein. Dabei würde der Ausweisinhaber aber nur haften, wenn er nicht sorgfältig mit der Karte umgehe. Zum Beispiel, wenn Ausweis und Pin zusammen aufbewahrt werden würden. Die neue Version wird mit 28,80 Euro rund dreimal soviel wie der herkömmliche Ausweis kosten. Dieser kann noch bis zum Gültigkeitsdatum genutzt werden.