Stadtgespräche im Museum

Dortmund. In der Reihe „Stadtgespräche im Museum“ ist Helmut Dahmer aus Wien am 18.7.2013 zu Gast im Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Der Publizist referiert von 19 bis 21 Uhr über die „Magie und Psychopathologie des Geldes“. Veranstaltet wird die Reihe von der Technischen Universität Dortmund gemeinsam mit dem Museum in der Hansastraße 3.

Mit der Vortragsreihe soll die Magie des Geldes von verschiedenen Seiten untersucht werden. In der Reihe haben sich schon Ökonomen, Historiker, Philosophen und Politiker mit den Besonderheiten rund um das Thema Geld auseinandergesetzt. Beim sechsten Termin ist der freie Publizist Helmut Dahmer zu Gast. In seinem Vortrag greift er den Aspekt „Zeit ist Geld“ auf, der unser Leben oft begleitet. Die Teilnahme an den „Stadtgesprächen“ ist kostenlos.

Die Ringveranstaltung „Stadtgespräche im Museum“ geht danach in die Sommerpause. Weiter geht es am 5. September mit einem Vortrag von Rolf-Ernst Breuer, einem ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Bank. Er referiert ab 19 Uhr über die Hintergründe und Folgen der Finanzkrise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.