Flughafen DO: Beschwerden noch möglich

Dortmund. Noch bis Dienstag, den 19. Juli, haben Bürger die Möglichkeit, die Unterlagen zur geplanten Betriebszeitenverlängerung am Dortmunder Flughafen einzusehen und zu kommentieren. Dann endet die Frist für Bürgereingaben bei der Bezirksregierung Münster.

Sowohl der Antrag des Dortmund Airport als auch ein Gutachten liegen seit dem 6. Juni in Rathäusern und Bezirksverwaltungsstellen in Dortmund und sieben weiteren Städten aus. Rein rechnerisch haben demnach 820.000 Bürger die Chance, sich zu dem Vorhaben des Dortmunder Flughafens zu äußern. 1.300 Menschen haben dies bislang getan. Das sind etwa 0,15 Prozent der Gesamtbevölkerung der betreffenden Städte.

Nach Angaben des Nachrichtenportals www.derwesten.de will die „Schutzgemeinschaft Fluglärm“ am Dienstag bei der Genehmigungsbehörde in Münster für mehrere Tausend zusätzliche Einwände sorgen. Die Stellungnahmen der Städte und Gemeinden werden für Herbst 2011 erwartet. Die Entscheidung über die Verlängerung der Betriebszeiten soll dann 2012 erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.