Stefan Raab beendet TV-Karriere

Das deutsche Privatfernsehen verliert einen seiner größten Stars: „Ich habe mich entschlossen, zum Ende dieses Jahres meine Fernsehschuhe an den Nagel zu hängen“, teilte ProSieben-Entertainer Stefan Raab am Mittwochabend mit.

ProSieben habe ihm eine mehrjährige Vertragsverlängerung angeboten, was ihn sehr geehrt habe. Dennoch habe er „nach reiflicher Überlegung und mit Überzeugung“ entschieden, nach mehr als 16 gemeinsamen Jahren die Zusammenarbeit zu beenden, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung des Senders und Raabs.Ende des Jahres will der 48-Jährige seine letzte Fernsehshow moderieren.

Raab moderiert die Late-Night-Sendung „TV total“ seit 1999. Darüber hinaus erfand er unter anderem „Die TV total Wok-WM“, den „Bundesvision Song Contest“ und die Samstagabendshow „Schlag den Raab“, in der er sich live zum Teil über mehrere Stunden ein Spieleduell mit einem vom Publikum ausgewählten Kandidaten liefert. Zudem ist Raab als Musikproduzent und Komponist tätig. Im Jahr 2000 trat er selbst als Sänger mit „Wadde hadde dudeda“ beim „Grand Prix d’Eurovision“ an. Auch am deutschen Sieg beim Eurovision Song Contest mit dem Titel „Satellite“, gesungen von Lena Meyer-Landrut, im Jahr 2010 war Raab maßgeblich beteiligt.