Ab dem Wochenende: Rudern am Phoenix-See

Der Phönix-See bekommt eine weitere Facette: Ab dem Wochenende können Besucher Ruder- und Tretbooten Teile des Gewässers neu erkunden. Insgesamt 14 Boote stehen den Besuchern zur Verfügung, die von einem extra dafür angelegten Steg im Hafen genutzt werden können. Bereits ab diesem Freitag öffnet der Bootsverleih, der von der Lenne-Ruhr-Kanu-Tour GmbH betrieben wird.

Dies bestätigte der Betreiber auf Anfrage der Pflichtlektüre. Der Steg soll im April und Mai zunächst nur von freitags bis sonntags, bei gutem Wetter aber auch unter der Woche geöffnet werden. Die gleiche Regelung gilt auch für September und Oktober. In den Sommermonaten Juni bis August hat der Verleih dann durchgehend an allen sieben Wochentagen geöffnet.

Zunächst stehen sechs Ruder- und acht Tretboote zur Verfügung, am Steg ist aber Platz für bis zu 19 Gefährte. Eine halbe Stunde im Ruderboot kostet sieben Euro, für eine ganze Stunde werden zwölf Euro fällig. Beim Tretboot-Verleih beträgt der Preis für eine halbe Stunde zehn Euro, eine ganze Stunde kostet 15 Euro. Einen Studentenrabatt gibt es nicht. Pro Boot ist jeweils Platz für maximal vier Personen.

Unter der Woche können die Boote im April, Mai, September und Oktober von 14 bis 18 Uhr, am Wochenende schon ab 12 Uhr ausgeliehen werden. In den Sommermonaten ist die Ausleihe dann an allen sieben Wochentagen von 10 bis 20 Uhr möglich. Komplett erkunden können die Bootsfahrer den See in Dortmund-Hörde nicht. Durch Bojen sind bestimmte Bereiche des Gewässers abgesperrt und nicht befahrbar. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.