UDE: Gebäude wegen Bombenentschärfung gesperrt

Duisburg. Am Duisburger Güterbahnhof wird heute eine Bombe entschärft. Die Entschärfung beginnt um zehn Uhr, auch einige Teile der Universität sind betroffen, wie die UDE bekannt gab.

Die B-Gebäude an der Bismarckstraße gehören zur erweiterten Sicherheitszone im Umkreis von 1000 Metern rund um den Bahnhof. Hier darf sich ab neun Uhr niemand mehr aufhalten. Die übrigen Räume, die Fenster zum Bahnhof haben, sollen für den Zeitraum der Entschärfung nicht genutzt werden. Auch der Hauptbahnhof und Teile der Innenstadt liegen in der Evakuierungs- oder Sicherheitszone. Deshalb wird der Nahverkehr teilweise erheblich eingeschränkt.

Auch auf der Dortmunder Uni-Linie S1, die von Dortmund über Bochum nach Duisburg führt, müssen sich die Fahrgaste auf Verspätungen einstellen.

Die amerikanische Fliegerbombe stammt aus dem zweiten Weltkrieg und wurde am letzten Freitag bei Bauarbeiten gefunden. Ursprünglich sollte sie bereits gestern entschärft werden, doch mit zehn Zentnern war sie doppelt so schwer wie zunächst vermutet. Um alles so sicher wie möglich durchzuführen wurde die Entschärfung um einen Tag verschoben. Es ist nicht die erste die erste Aktion dieser Art in Duisburg: Bereits vor einem Monat war der Hauptbahnhof wegen einer ähnlichen Bombe ebenfalls komplett gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.