Neue Mitglieder für „Junges Kolleg“

DÜSSELDORF. Das „Junge Kolleg“ Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften hat 15 neue Mitglieder.

Darunter sind auch sieben Nachwuchswissenschaftler aus dem Ruhrgebiet. Das „Junge Kolleg“ dient dem interdisziplinären Austausch unter jungen Wissenschaftlern. Es sei zudem ein wichtiges Sprungbrett für eine Professur, so der Akademiepräsident Professor Dr. Dr. Hanns Hatt.

Die Stiftung Mercator fördert das Junge Kolleg in einem Zeitraum von sieben Jahren mit rund drei Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.