Hühner-Kadaver im Oespeler Bach

In Dortmund-Marten haben Bauarbeiter 60 Säcke mit Hühnerkadaver gefunden. Es wird vermutet, dass die Kadaver vor vier bis fünf Jahren auf der Baustelle des Hochwasserrückhaltebeckens „In der Meile“  illegal vergraben wurden.

Wie die WAZ berichtet sei noch nicht genau geklärt, wie die Kadaver endgültig entsorgt werden. In einer Pressemitteilung schreibt die für den Umbau verantwortliche Emschergenossenschaft, dass der Bereich der Fundstelle von der Baufirma mit 50 Zentimeter Boden überdeckt worden ist, da der Gestank zu stark sei.

Eine Untersuchung des Grundwasser kann jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden, wie Stadtsprecher Michael Meinders mitteilte. Deshalb sei auch keine Untersuchung des Grundwassers geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.