Welcher Urlaubstyp bist du?

Füße hoch, mit Blick auf den Pool. So genießt der 5-Sterne-Urlauber. Foto: pixelio/Alexandra Bucurescu

Füße hoch, mit Blick auf den Pool. So genießt der 5-Sterne-Urlauber. Foto: pixelio/Alexandra Bucurescu

Der 5-Sterne-Typ

Dieser Typ will Luxus, und nichts als Luxus! Er will ein teuer aussehendes Hotel, mit Pool – aber bitte nicht zu klein – einem tollen Zimmer mit großem Bett und natürlich großem Balkon und gutem Essen und atemberaubend aussehenden Cocktails. Und zwar rund um die Uhr. Für ihn wurde der Begriff „All inclusive“ erfunden. Der 5-Sterne-Typ will nichts als sich verwöhnen lassen und genießen. Er will sich zum abendlichen Buffet schick machen und vom Chefkoch die Hand gereicht bekommen – mit den Worten „Schön, dass Sie da sind!“. So oder so ähnlich könnte er sein, der Urlauber, der sich in Luxus suhlen will.

Wer nur fünf Hotelsterne will und nichts anderes, muss natürlich damit rechnen, dass sein Urlaub trotz eines günstigen Angebots immer noch teurer sein wird, als vielleicht ein Campingurlaub. Doch wer sich noch ein bisschen von seinen Eltern sponsern lässt oder während des Semesters nur mit der Deutschen Bahn rumtingelt, um Sprit zu sparen, der kann so für den bequemen Luxus in den Ferien sparen. „Richtung Türkei ist der Urlaub auf jeden Fall noch bezahlbar, oder in Tunesien oder Bulgarien“, empfiehlt Reiseverkehrskauffrau Ying Yi Zhong von STA Travel. Reiseangebote für All-Inclusive-Urlaub in der Türkei findest du zum Beispiel auf der Seite der Reisemarie . Sieben Tage Luxus pur in der türkischen Urlaubsstadt Side gibt es hier zum Beispiel im August ab 661 Euro (Einzelzimmer) beziehungsweise 525 Euro (Doppelzimmer) im Angebot. Soll es eher nach Tunesien gehen, so schau doch einfach mal bei trivago nach.

Sonnenuntergang ... genau das Richtige für den Romantiker! Foto: pixelio/Thomas Bornschein

Sonnenuntergang ... genau das Richtige für den Romantiker! Foto: pixelio/Thomas Bornschein

Der Romantiker

Von den anderen Urlaubstypen wird der Romantiker manchmal etwas belächelt, doch handelt es sich bei dem Objekt um einen Mann, so wird er vom anderen Geschlecht für seine romantische Ader nicht selten umso mehr verehrt. Er will Romantik pur, mit Kerzen, Händchenhalten und Liebesgeständnissen unterm Sternenhimmel. Sein Unterbewusstsein lässt sich von schnulzigen Liebesfilmen und kitschigen Romanen steuern. Solange er nur mit seinem Traummann beziehungsweise seiner Angebeteten die Zeit verstreichen lassen kann, ist er glücklich.

Natürlich sind Reisen in eine der romantischsten Städte der Welt optimal für Romantiker. Ganz oben auf der Liste steht da natürlich die Stadt der Liebe: Paris! Die französische Hauptstadt ist zwar an sich recht teuer, allerdings lassen sich auch hier günstige Alternativen finden. Zum Beispiel könntest du mit dem Bus anreisen – falls du darauf keine Lust hast, gibt es manchmal auch von Thalys & Co. günstige Angebote -, und in einem der Youth Hostels in Paris wohnen. Hostels sind speziell für jüngere Leute ausgerichtet und eine Übernachtung kann dort auch nur 20 Euro kosten. „Es kommt natürlich darauf an, welche Ansprüche man hat. Generell würde ich Hostels aber auf jeden Fall empfehlen“, sagt Ying Yi Zhong. Genauere Infos zu dieser günstigen Übernachtungsmöglichkeit, zum Beispiel in Paris, gibt es auf der Homepage vom Hostelsclub schon ab 25 Euro pro Nacht (Doppelzimmer) im August. Busreisen mit genauen Terminen und Preisen finden sich zum Beispiel bei busreisen24. So kostet zum Beispiel die Hin- und Rückreise von Düsseldorf nach Paris im August um die 80 Euro. Doch natürlich muss es nicht unbedingt Paris sein. Auch ein Wellness-Trip für ein Wochenende erfüllt alles, was das romantische Herz begehrt. Vielleicht findest du ja auf den Seiten über romantische Ziele oder Romantikwochenenden genau das Richtige!

Ex und weg! Die Party-Macher voll in Form. Foto: Maurits Malgo

Ex und weg! Die Party-Macher voll in Form. Foto: Maurits Malgo

Der Party-Macher

Das glatte Gegenteil will hingegen der Party-Macher. Er ist froh, wenn er im Urlaub solchen abstrakten Dingen wie der Romantik entfliehen und einfach mal so richtig die Sau rauslassen kann. Nicht selten ist dieser Typ auch gleichzeitig der Single-Typ. Der Party-Macher will feiern bis zum Umfallen, und zwar von morgens bis abends. Egal zu welcher Musik, Hauptsache die Stimmung stimmt. Am besten schon morgens nach dem Aufstehen das erste Bierchen aufmachen, mittags dann zu erfrischenden Cocktails am Strand und abends schließlich wieder zu dem guten alten Freund Bier übergehen. Flirten inklusive.

Natürlich schreien bei diesem Typ ganz bestimmte Urlaubsziele förmlich nach ihm. „Gran Canaria, Mallorca, Lloret de Mar und Ibiza werden am meisten gebucht“, sagt Ying Yi Zhong. Zum Beispiel findest du bei Rainbow Tours interessante Infos zu Partyurlaub in Lloret. Zehn Tage in einem Touristenhotel gibt es hier schon ab 219 Euro. Auch sehr beliebt ist Bulgariens Goldstrand. „Die Preise sind dort recht günstig.“ Zudem gibt es Diskotheken in Hülle und Fülle. Auf der Seite zur Goldstrand-Party lässt sich dieses Partyziel genauer erkunden. Zum Beispiel kosten hier sieben Tage Party im September ab 400 Euro. Viele weitere Tipps zum unvergesslichen Partyurlaub gibt es auf partyurlaub.de, beim Holidaycheck oder beim Studium-Ratgeber.

Der Abenteurer: je aufregender, desto besser. Foto: pixelio/anavanz

Der Abenteurer: je aufregender, desto besser. Foto: pixelio/anavanz

Der Abenteurer

Der Abenteurer will Action und Spannung und den puren Nervenkitzel. Ob eine Tour quer durch die Wildnis oder ein Urlaub voller verrückter Aktionen – Hauptsache er hat Spaß. Und bekommt am besten noch eine gute Portion Risiko und Ungewissheit mit dazu. Langeweile ausgeschlossen!

Optimal für den Abenteurer ist zum Beispiel ein Interrail-Ticket. Damit kann er innerhalb eines bestimmten Zeitraumes für einen Festpreis in ganz Europa herumreisen. Zur Übernachtung muss er sich zwar dann an jedem Ort selbst etwas suchen, doch bieten auch hier wieder Hostels und Campingplätze günstige Alternativen. Auf der Seite der Interrailers findest du alle wichtigen Informationen rund um das Abenteurer-Ticket. Du könntest zum Beispiel zehn Tage für 239 Euro herumtouren (gültig ist dieses Ticket innerhalb von 22 Tagen). Andere Möglichkeiten, sich den besonderen Kick zu suchen, sind zum Beispiel Aktivreisen sowie Work and Travel-Reisen. Genau darauf hat sich STA Travel spezialisiert. Tolle Möglichkeiten, um in den Ferien etwas zu erleben, gibt es hier. Viele Angebote, vor allem wenn es ganz weit weg gehen soll, sind dort zwar nicht unbedingt billig, allerdings finden sich darunter durchaus auch Ideen für den Abenteurer mit weniger Geld.

Ein Revierblick lohnt sich. Für den Heimatliebenden auf jeden Fall. Foto: Stefanie Müller

Ein Revierblick lohnt sich. Für den Heimatliebenden auf jeden Fall. Foto: Stefanie Müller

Der Heimatbewusste

Er liebt seine Heimat so sehr, dass er sich selbst im Urlaub nicht von ihr trennen möchte. Weite Reisen interessieren ihn nicht, er ist froh, wenn er in der nahen Umgebung etwas entspannen kann, und wenn es nur ein paar Kilometer vom Zuhause entfernt ist. Der Heimatbewusste steht zu seiner Heimat und ist stolz darauf, dort jeden Zentimeter zu kennen.

Für die meisten von euch wird ihre Heimat das Ruhrgebiet sein. Und dort gibt es einiges zu unternehmen, zum Beispiel auf dem Ruhrtal Radweg oder im Kanu. Genaueres hierzu gibt es auf der Seite des Ruhr-Tourismus. Eins der Angebote ist zum Beispiel der Kurztrip „Mit Paddel und Pedale auf der Römerroute“ für zwei Tage in einem Hotel ab 198 Euro. Oder du könntest am einen Tag in Dortmund Klettern gehen – schau dazu einfach mal beim Kletter-Max vorbei. Eine Tageskarte kostet hier für Studenten nur acht Euro. An einem anderen Tag könntest du dich dann mal aufmachen zum Kemnader See in Bochum – was es dort so zu sehen und zu erleben gibt, erfährst du hier.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.