RRX: Bahn verliert gegen National Express und Abellio

Pleite für die Deutsche Bahn: Im Wettstreit um den Erhalt des Zuschlags für die Betreibung des Rhein-Ruhr-Expresses (RRX) hat die Bahn gegen zwei Konkurrenten verloren. Der britische „National Express“ und der niederländische „Abellio“ erhalten den milliardenschweren Großauftrag. Damit verliert die Bahn eine wichtige Pendlerstrecke in Nordrhein-Westfalen.

Die beiden Unternehmen werden ab 2018 Großteile des Schienenverkehrs in NRW bedienen. Der Bahn bleibt im bevölkerungsreichsten Bundesland im Nahverkehr somit unter einem Anteil von 50 Prozent. Mit dem RRX sollen die Nahverkersverbindungen zwischen Rheinland und Ruhrgebiet verbessert werden. Zwischen Dortmund und Köln sollen künftig alle 15 Minuten Rhein-Ruhr-Express-Züge verkehren. Die Entscheidung bleibt für die Bahn nicht ohne Konsequenzen: 750 bis 800 Mitarbeiter sind betroffen. Viele von ihnen müssen NRW verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.