Das Geek-ABC: Buchstabe B

BTX-Hack

Mit dem BTX-Hack katapultierte sich der noch unbekannte Chaos Computer Club 1984 in die deutschen Medien. Mehr Details dazu gibt es in der Prezi-Präsentation „Bedeutende Hacks und Hacker“.

Bash

Die Bash ist eine spezielle Variante der Shell, also des Programms, mit dem der Nutzer Befehle an den Computer richten kann. Sie hat einige nette Eigenschaften, die sie von ihren Vorläufer-Programmen unterscheidet. Man kann ihr zum Beispiel ein eigenes Aussehen geben, indem man die entsprechenden Anweisungen in der Datei „.bashrc“ speichert.

Brute Force

Die Brute-Force-Methode bezeichnet das Lösen eines Problems durch Ausprobieren aller Möglichkeiten. Die Anzahl dieser Möglichkeiten kann jedoch schnell sehr groß werden, zum Beispiel beim Erraten eines Passworts: Bei einer fünfstelligen Zahlenkombination gibt es 100 000 mögliche Varianten, bei einer fünfstelligen Buchstabenkombination sind es mehr als elf Millionen. Diese könnte ein Computer jedoch innerhalb von Sekundenbruchteilen ausprobieren. Oft wird daher empfohlen bei Passwörtern neben Buchstaben auch Sonderzeichen sowie Groß- und Kleinbuchstaben zu benutzen um die Zahl der Kombinationsmöglichkeiten zu erhöhen.

Bug

Das Wort „Bug“ bezeichnet im Englischen normalerweise einen Käfer. Im IT-Bereich steht es jedoch für einen Programmfehler. Da es sehr mühsam sein kann den Fehler zu finden, gibt es Hilfsprogramme, sogenannte Debugger, die dem Programmierer bei der systematischen Fehlersuche helfen. Manchmal ist jedoch nicht ganz klar, ob es sich bei dem Verhalten des Programms um einen Fehler oder eine gewollte Eigenschaft – ein sogenanntes Feature – handelt. Verhält ein Programm sich seltsam, kann man bei Geek-Freunden mit folgendem Sprichwort daher stets einen Lacher ernten: „It’s not a bug, it’s a feature“.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.