UDE: Promotionskolleg fördert junge Mediziner

Duisburg. Das neue Promotionskolleg ELAN an der Universität Duisburg-Essen (UDE) will besonders guten Medizin-Studenten unter die Arme greifen. In den kommenden drei Jahren unterstützt die Else Kröner-Fresius-Stiftung das Kolleg mit bis zu 750.000 Euro.

Die UDE will dem Ärztemangel in Krankenhäusern und Praxen entgegenwirken und die medizinische Forschung fördern. Eine zweisemestrige Ausbilduung soll Forschung und Wissenschaft an der UDE neu aufleben lassen und so den Ärzte-Nachwuchs sichern. Ab 2013 soll das Essener Ausbildungsprogramm Labor und Wissenschaft für den ärztlichen Nachwuchs (ELAN) 12 Studenten neue Möglichkeiten eröffnen. Dafür ist allerdings eine Unterbrechung des eigentlichen Studiums nötig.

„Das Promotionskolleg ist eine Eintrittskarte in der akademischen Medizin und in der Forschung“, sagt Ursula Rauen, Koordinatorin des Kollegs. Man werde nur die besten Studenten nehmen, so Rauen weiter. Es gehe darum, junge Ärzte klinisch und wissenschaftlich gut auszubilden. Neben der Universität Duisburg-Essen haben Dresden und Freiburg ebenfalls Förderzusagen erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.