Die Karikatur der Woche: Hollandes Affären

Jede Woche macht sich Pflichtlektüre-Autor Pierre Pauma ein Bild von Politik und Gesellschaft. Und zeichnet es auf. In seiner Karikatur der Woche.

Dienstag hat der Hollande über 600 Journalisten zur traditionellen Pressekonferenz des neuen Jahres im Élysée-Palast empfangen. Dabei zeigte sich die Presse weit mehr an dem Liebesleben des französischen Präsidenten interessiert, als an den Wirtschaftsproblemen und den angekündigten massiven Sparmaßnahmen im Lande. Auf die Gerüchte über eine Affäre mit einer Schauspielerin angesprochen, bestätigte Hollande Beziehungsprobleme. Neben Klatsch und Tratsch ging es aber um Maßnahmen, die mehr Wettbewerbsfähigkeit für das Land erreichen sollen – etwa durch eine geringere Besteuerung von Unternehmen und die Reduzierung von Lohnnebenkosten. Kürzungen im öffentlichen Sektor und unternehmensfreundliche Reformen stehen also auf der Agenda. Mancher Franzose mag sich fragen: „Wer ist am meisten betrogen worden? Hollandes Frau oder französische Arbeitnehmer?“ Aber wer weiß: Vielleicht sorgen die Wirtschaftsreformen ja für Liebesbekundungen aus Berlin?

Les amours de François

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.