A 45 zwischen Kreuz Do-Süd und Do-Witten gesperrt

Dortmund. Die Autobahn A 45 ist seit heute für mindestens eine Woche zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund/Witten und Dortmund/Süd komplett gesperrt. Der Grund: Im Mittelstreifen hatte sich ein Tagesbruch aufgetan. Eine direkt eingeleitete Untersuchung hat gezeigt, dass in diesem Bereich unter der Autobahn aus Zeiten des Bergbaus mehrere Flöze verlaufen. Bislang hat sich der Tagesbruch noch nicht auf die Fahrbahn ausgeweitet.

Das Loch im Mittelstreifen wurde schon am letzten Mittwoch entdeckt, wie Markus Nigmann, Pressesprecher von Straßen.NRW der pflichtlektüre auf Anfrage mitteilte. Eine Fachfirma wurde damit beauftragt, den Hohlraum zu füllen. Diese Arbeiten werden voraussichtlich eine Woche dauern.

Studierende, die aus Richtung Frankfurt / Sauerland zur TU Dortmund fahren, sollten folgende Umleitung nutzen: Ab der Anschlussstelle Dortmund-Süd der B54 folgen, dann links auf die B1 / den Rheinlanddamm abbiegen, der in die A 40 übergeht. An der Ausfahrt 44 (Do-Barop) oder 43 (Dortmund-Dorstfeld) abfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.