Geldsegen für Ruhrgebiets-Universitäten

Die drei Universitäten im Ruhrgebiet bekommen 86,7 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II.  Sie können damit dringende Neubau- und Sanierungsmaßnahmen an den Hochschulen, Universitätsklinika, Studentenwohnheimen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen durchühren. Dazu soll die Uni Duisburg-Essen 56 Millionen Euro bekommen, die Ruhr-Uni in Bochum 23 Mio Euro und die TU Dortmund knapp 7 Millionen Euro.

In NRW umfasst das Konjunkturpaket ingesamt 464 Millionen Euro für (Fach-) Hochschulen. Das Land beteiligt sich an dem Paket mit 116 Millionen Euro. Zusätzlich hat die Landesregierung eine umfassende Modernisierung der Hochschulen beschlossen. Hierfür stehen bis zum Jahr 2020 insgesamt acht Milliarden Euro zur Verfügung. Damit sollen die Hochschulen auf die steigenden Studentenzahlen ab 2013 in Folge eines doppelten Abiturjahrgangs  vorbereitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.