Dortmund: Sender soll Autofahrer warnen

Ein Warnsystem vor unbedacht auf die Straße laufenden Kindern hat jetzt eine Studierendengruppe an der TU Dortmund entwickelt.

Die Idee hinter der Erfindung: Autofahrer sollen gewarnt werden, noch bevor Kinder zwischen parkenden Autos auf die Straße laufen. Die auf Mobilfunk basierende Neuheit funktioniert per Sender, der am Schulranzen angebracht wird und mit einem Empfänger verbunden ist. Dieser wird im Auto angebracht und warnt mit einem optischen und akustischen Signal, noch bevor der Autofahrer das Kind sehen kann.

Das zwölfköpfige Team vom Lehrstuhl für Kommunikationsnetze wird seine Idee auf dem Campusfest (18./19.) Juni öffentlich präsentieren.

Laut einer Studie von 2004 sind in NRW Straßenverkehrsunfälle die häufigste Todesursache bei Kindern unter 14 Jahre.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.