Universitätsstädte im internationalen Ranking

Die Plattform Topuniversities hat das vierte Jahr in Folge die für Studenten attraktivsten Städte der Welt aufgelistet. Einhundert Universitätsstädte sind im Ranking, mit Berlin und München schaffen es zwei deutsche Standorte in die Top Ten. 

Seit 2014 erstellt die Website topuniversities.com ein jährliches Ranking, bei dem die beste Stadt zum Studieren ermittelt wird. Nun wurde die Liste für 2017 veröffentlicht: Zum ersten Mal ist Montreal laut der Liste die beste Stadt für ein Studium. In den drei Jahren zuvor führte Paris die Liste – nun landet die französische Hauptstadt nur auf dem zweiten Platz. 

Deutschland ist unter den einhundert Städten zwei Mal vertreten – und das direkt in den Top Ten. Berlin belegt den sechsten Platz und kann in den Bereichen Mode, Musik und Kunst mit Städten wie New York und London mithalten. München liegt vor Vancouver auf dem neunten Platz.

Die Städte im Ruhrgebiet schaffen es, wie bereits in den drei Jahren zuvor, wieder nicht unter die 100 besten Orte zum Studieren. 

Die Städte werden anhand von Indikatoren bewertet. So fließen die Kosten für Lebensunterhalt und Studium, die Dichte an ausgezeichneten Hochschulen, die Attraktivität für ausländische Studenten und die Anzahl an renommierten Arbeitgebern vor Ort in das Ranking ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.