Ruhrgebiet Second: Satirisches Bewerbungsvideo veröffentlicht

America first – doch wer ist „second“? Die Essener Agentur Heureka hat ein Video auf YouTube veröffentlicht und tritt damit dem digitalen Wettkampf bei, wer die Rolle hinter den USA unter Donald Trump antreten darf.

Als Reaktion auf Donald Trumps geplante, protektionistische Politik unter dem Leitsatz „America first“ streiten sich seit Wochen viele satirische Fernsehshows und Komiker als Repräsentanten ihrer Länder um den zweiten Platz hinter den USA – nun mischt auch das Ruhrgebiet mit.

Die Essener Agentur Heureka fordert nicht nur „Germany Second“, sondern will das Ruhrgebiet an zweiter Stelle hinter den USA sehen. In dem Video „Ruhrgebiet Second“ veräppelt die für Unternehmenskommunikation zuständige Firma, wie schon andere Länder zuvor, Alternative Fakten, Fake News, Trumps orangefarbene Haut und sein Verhältnis zu Nachbarland Mexiko. Mit viel Selbstironie behauptet Heureka, dass das Ruhrgebiet die schönste Region Europas sei und mit fünf Millionen Einwohnern auch größer als der Rest Europas. 

Die niederländische TV-Show „Zondag met Lubach“ hatte den Anfang gemacht, weitere Länder zogen nach. So hat auch Jan Böhmermann die deutsche Bewerbung auf den Platz hinter den USA in seinem Neo Magazin Royale verkündet. Auf der Website www.everysecondcounts.eu sind seitdem alle satirischen Bewerbungsvideos aufgelistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.