Envio: Hohe Kosten für PCB-Untersuchung

DORTMUND. Die medizinische Betreuung der PCB-Opfer im Fall von Envio hat bis zum jetzigen Zeitpunkt etwa 1,5 Millionen Euro gekostet. Das ergab jetzt ein erstes Resümee. Im Rahmen der Betreuung wurden bereits 800 Menschen untersucht. Jeder dritte hat demnach zu hohe PCB-Blutwerte.

Gestern Abend kam es zum vorerst letzten „Runden Tisch“ zum Thema Envio. Betroffene und Vertreter von Behörden hielten dort fest, dass vor allem der Personalmangel bei Arbeits- und Umweltschutzbehörden Schuld am PCB-Skandal habe.