TU: Uni hält an Plagiatsvorwürfen gegen Eumann fest

Dortmund. Die TU Dortmund bleibt bei ihrer Einschätzung bezüglich der Doktorarbeit des Medienstaatssekretärs Marc Eumann. Bereits im Juli 2013 hatte das Rektorat der TU ein „erhebliches wissenschaftliches Fehlverhalten“ bezüglich der Promotion von Eumann festgestellt.

Die TU hat beschlossen, die Vorwürfe an den Fakultätsrat der Kulturwissenschaften weiterzuleiten. Dieser prüfe dann, ob die Fakultät ein Verfahren zur Aberkennung des Doktorgrades einleitet.

Es geht bei den Vorwürfen um die Frage, ob Eumann bei der Einreichung seiner Doktorarbeit 2011 deutlich machte, dass er Jahre zuvor bereits eine Magisterarbeit zu dem gleichen Thema verfasst hatte. Große Teile davon seien in die Doktorarbeit eingeflossen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.