UDE: Global Week of Action

Duisburg/Essen. Anlässlich der Aktionswoche „Global Week of Action“ findet am Samstag, 17. November, eine Europakonferenz zum Thema „Alternativen zur Sparpolitik“ an der Universität Duisburg-Essen statt.

Bei der Konferenz sprechen unter anderem Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW und der Sozialphilosoph Oskar Reinhard Negt. Veranstalter sind der AStA der Universität Diusburg-Essen, der Deutschen Gewerkschaftsbund sowie die Rosa Luxemburg Stiftung NRW. Die Konferenz im Audimax ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung unter Nennung von Vorname/Nachname und der Adresse via E-Mail an europakonferenz@dgb.de wird gebeten.

Außerdem gibt es viele Aktionen direkt auf dem Campus, darunter  zwei Podiumsdiskussionen. Unter anderem diskutieren Claudia Determann vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung und Daniel Lucas, Referent für Hochschulpolitik und politische Bildung am Montag, 19. November, um 18 Uhr über den erwarteten Studierendenansturm im nächsten Jahr. Die Veranstaltung findet im Bibliothekssaal am Campus Essen statt.

In der Diskussion am Mittwoch, 21. November, um 18 Uhr im Hörsaal S03 V00 E33 geht es um das Thema Anwesenheitspflicht. Die Sprecher möchten im Anschluss mit den Teilnehmern ins Gespräch kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.