Strompreis könnte wieder steigen

Aktuell ist Strom günstig wie nie. Das könnte sich ab dem kommenden Jahr ändern. Denn dann steigt die Ökostrom-Umlage, die Verbraucher für die Energiewende zahlen, von 6,17 auf 6,35 Cent je Kilowattstunde – und erreicht damit nach Angaben von faz.net den höchsten Wert seit Verabschiedung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vor 15 Jahren.

Laut dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) muss aus der höheren Ökostrom-Umlage nicht zwingend ein steigender Strompreis für Verbraucher folgen. Schließlich setze sich der Strompreis aus verschiedenen Komponenten zusammen. Dabei spielen unter anderem der Einkaufspreis der Anbieter und Steuerabgaben eine Rolle. 

Das Internetvergleichsportal Verivox geht nach Angaben von faz.net jedoch davon aus, dass die Kunden mit einer Preissteigerung rechnen müssen. Denn trotz der höheren Ökostrom-Umlage ist bei anderen Strompreisabgaben keine Entlastung zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.