45 Prozent mehr Studienanfänger an der TU Dortmund

DORTMUND. Mit 5000 Studienanfängern und insgesamt knapp 25 000 Studenten verzeichnet die TU Dortmund in diesem Wintersemester das seit Jahren größte Wachstum. Im Interview mit derwesten.de sagte Rektorin Prof. Ursula Gather, dass dieses Jahr bis zu 45 Prozent mehr Studienbeginner als im Vorjahr hätten aufgenommen werden müssen. Besonders die Nachfrage in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sei enorm gestiegen. Trotzdem hätten alle Studenten Plätze in den Pflichtseminaren, wenn auch vielleicht nicht zum Wunschtermin, bekommen.

Im Jahr 2013 werden aufgrund der verkürzten Gymnasialzeit zwei Jahrgänge von den Gymnasien abgehen. Bezüglich des erwarteten Anstiegs an Studienbewerbern von 20% erklärt Gather: „Wir sind schon fast da, was wir 2013 realisieren müssen“. Eine Arbeitsgruppe plane seit eineinhalb Jahren die Bewältigung des zu erwartenden Ansturms von 20 Prozent zusätzlichen Studieneinsteigern. Es müssten für einen gewissen Zeitraum zusätzliche Lehrkräfte gefunden werden. Und es müssten räumliche Kapazitäten geschaffen werden. Dazu werde die TU auch am angrenzenden Technologiezentrum sowie im Technologiepark weitere Räume anmieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.