Loveparade-Gedenkfeier im Duisburger Stadion geplant

Duisburg. Die Stadt Duisburg will am 24. Juli eine große Trauerfeier zum Gedenken der Opfer der Loveparade 2010 veranstalten. Diese soll im Stadion des MSV Duisburg stattfinden, und auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft soll teilnehmen.

Organisatoren der Veranstaltung sind die Staatskanzlei sowie die Notfallseelsorge Evangelischen Kirche Rheinland. Doch noch ist nicht klar, ob das Stadion an dem betreffenden Datum – dem Jahrestag der Katastrophe – überhaupt frei ist: Da der Deutsche Fußball-Bund (DFB) noch keine Spielpläne für die nächste Saison herausgegeben hat, könnte der MSV Duisburg an diesem Datum ein Heimspiel bestreiten.

Bei der Loveparade am 24. Juli 2010 war es in einem Tunnel zu einer Massenpanik gekommen. 21 Menschen starben, über 500 wurden verletzt. Wer für das Unglück verantwortlich ist, wurde bislang nicht geklärt.