Polizei NRW fordert Kameras für Polizisten

Düsseldorf. Die Polizeigewerkschaften in NRW fordern ein Pilot-Projekt für „Bodycams“. Nachdem die Polizei in Hessen erfolgreich Mini-Kameras für Polizisten getestet hat, sollen Mini-Kameras nun auch in NRW Einsätze dokumentieren und zur Abschreckung dienen.

Hintergrund für die Debatte sind vermehrte Übergriffe gegen Polizisten in NRW. Vier von fünf Polizisten werden im Einsatz körperlich angegriffen, berichtet eine Studie der Düsseldorfer Landesregierung. 1800 Beamte seien demnach 2012 im Einsatz verletzt worden, Tendenz steigend.

In Hessen sind nach einem Pilotversuch die Angriffe auf Polizisten deutlich zurückgegangen, deshalb fordern nun auch die Polizisten in NRW ein ähnliches Pilot-Projekt.

Politiker sind kritisch

Innenminister Ralf Jäger (SPD) steht dem ganzen jedoch noch kritisch gegenüber. Kameras sorgten für Misstrauen und entsprächen nicht dem Bild der Polizei in NRW, sagte der Innenminister der „Neuen Westfälischen“. Auch die Grünen warnen, es gäbe „keine Rechtsgrundlage“ für Kameras, die „die Grundrechte der gefilmten Bürger“ verletzten.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.