10.000 Teilnehmer bei Kita-Streiks in Dortmund

Im Tarifkonflikt um bessere Gehälter für Erzieher und Kinderpfleger wird heute in ganz Nordrhein-Westfalen gestreikt. Zur zentralen Kundgebung in Dortmund werden 10.000 Teilnehmer erwartet.

Der Tarifkonflikt der Kita-Angestellten geht in die dritte Runde. Vor den nächsten Verhandlungsrunde für die bundesweit mehr als 220.000 Beschäftigten hat die Gewerkschaft Verdi zu einer dritten Warnstreikwelle aufgerufen. Wie die WAZ berichtet, erwartet die Gewerkschaft allein in Dortmund bis zu 10.000 Streikende. Schwerpunkt der Verdi-Aktion ist NRW.

Allein in Dortmund bleiben heute voraussichtlich alle 102 kommunalen Kitas geschlossen. Tausende Demonstranten sollen sich heute Vormittag in der Innenstadt treffen, Verdi-Chef Frank Bsirske wird auf dem Friedensplatz vor dem Rathaus eine Rede halten.

Neben Dortmund sind auch die Städte Herne, Wuppertal, Aachen, Duisburg, Oberhausen, Bielefeld, Paderborn, Mönchengladbach, Recklinghausen, Gelsenkirchen, der Großraum Hagen und der Märkische Kreis von Streiks betroffen.

Ziel der Streiks ist es nach Angaben von Verdi, die Gehälter von Kita-Erziehern und Kinderpflegern um durchschnittlich 10 Prozent zu erhöhen. Die nächsten Verhandlungen finden am Donnerstag statt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.