Rosenmontach im Revier – Bisse nich da, verpasste wat!

De Zoch kütt nich nur in Kölle, sondern auch hier im Pott. Und dat is genauso dufte, wie inne Domstadt. Hier kannsse nachlesen, wat geht…

Tätäää – lass dich nich vonne Kamelle treffen in Dortmund!

Jeckes Treiben bei den Umzügen. Foto: Joachim Reisig, pixelio.de

Jeckes Treiben bei den Umzügen. Foto: Joachim Reisig, pixelio.de

Da geht dat los um 14 Uhr aufm Festplatz anne Eberstraße. Von da an kannsse dich dann mit den ganzen andern Bekloppten umme Klümpchen prügeln. 120 Zentner – wenne da nix abkriss, bisse n schlechter Fänger. Nimm Schirm mit – is einfacher. Willsse keinen Süßkram, kannsse auch einfach mitlaufen und gucken. 22 Wagen, 18 Fußgruppen, 6 Kapellen und Musikzüge und ne Polizeireitergruppe. (Tipp: Hat kaum noch ne Stadt im Pott – so Polizei auf Zossen.)

Kein Bock auf Zuch – nich schlimm. Gehsse auf`n Friedensplatz, auch um zwei. Da gibt’s dann Mucke vonne „Bierbrummern“ und die ganze Karnevalsgesellschaft siehsse dann auch noch ma zum Abschluss. Gepflechtet Pilsken dabei und ab dafür.

Tätäää – hasse Spaß quer durch Bochum!

Wenne in Bochum beim Zuch mitfeiern möchtest, läufsse ab 14 Uhr vonne Lindener Straße Richtung Norden bis zur Hattinger Straße und die dann Richtung Süden bisse am Marktplatz Linden ankommst. Da kannsse dann ab 16 Uhr zusammen mit den andern Narren, die auch inne Verkleidung stecken voll Party machen. Wenne jemanden findest, der rote Pappnasen verkauft, Stück für 2 Euro, dann nimm ihm die ruhig ab. Wat die sammeln geht anne Erdbeben-Opfer in Haiti.

Wenne nich zum Zuch in Linden wills, dann kannsse auch nach Hiltrop gehn. Da wird’s bestimmt auch lustich. Um 14.30 Uhr geht’s anne Bergener Straße los. Dabei sind sieben Wagen, vier Musik- und neun Fußgruppen. Die ham auch n Motto: „Kunterbuntes Hiltrop“ und machen zum Abschluss noch ne Sause aufm Platz an der Seilscheibe.

Tätää – wirsse zum Narren in Essen!

„Jeder weiß hier anne Ruhr – Karneval ist auch Kultur!“ Dat is dat Motto vonne Rosenmontachs-Umzüge in Essen. Mit dem ersten in Essen-Rüttenscheid geht’s dann schon um 13.11 Uhr los. Vonne Gruga aus schunkelste weiter über die Rüttenscheider Straße, die Klarastraße, die Friederikenstraße, die Brunnenstraße und die Hohenzollernstraße.

Bisse dann noch nicht nach Luft am japsen, kannsse direkt weitermachen beim Umzuch in Kupferdreh. Den gibt’s schon zum 138. Mal. Um 16.11 Uhr geht’s los über die Kupferdreher Straße. Mit dir zusammen feiern Reiter auf ihren Zossen und Kalinen und Segas, die per Pedes (zu Fuß) durche Gegend laufen. Weisse Bescheid – kannsse hingehn.

Tätää – kannsse Küsschen verteiln in Dusiburg!

Auch die Narren mit dem fettesten Binnenhafen in ganz Europa ham Karneval. Da is aber nich alles wie immer – wegen Baugedönse. Deshalb starten die ihr närrisches Treiben anne Memelstraße und ziehn dann weiter bis nach`n Innenhafen. Genau da gibt’s dann richtig Zunder, wat aufe Gabel und Musik ab 16 Uhr. N Motto ham die auch: „Karneval in DU – wat sachse nu!“

Bunte Wagen - immer ein Hingucker. Foto: Christoph Aron, pixelio.de

Bunte Wagen - immer ein Hingucker. Foto: Christoph Aron, pixelio.de

Tätää – Karre weg!

Grundsätzlich solltesse gucken, wo du deine Karre lässt. Überall, wo der Zuch hergeht, krisse die nur ganz schlecht wieder. Is eben alles abgesperrt. Alle Informationen dazu findesse auf den Seiten vonne Städte im Internet.

Tätää – Nur die Hatten komm’n in Gatten.

Dat mit dem Wetter is ja so ne Sache – dat is echt knacke-kalt draußen. Heute am Rosenmontach is dat auch nich anders. Die vom Deutschen Wetterdienst sagen, dat es nich wärmer wird, als maximal drei Grad. Zieh dich am besten warm an und nimm dir n Schäppsken mit.

Jetzt weisse Bescheid! Also: Wat baselsse da noch rum? Klamotten an und raus aufe Straße – Helau krakeelen und Klümpchen fangen!!!

Wenne mehr wissen wills, guckse auf die Seiten vonne Städte im Internet:

Absatz