Austauschprogramm an der UDE

An der Universität Duisburg-Essen (UDE) gibt es seit kurzem ein neues Austauschprogramm für Studenten der Wirtschaftsinformatik. Information Systems Student Exchange Network, kurz „IS:link“, heißt das Programm, das Studenten von bislang fünf Partner-Unis erlaubt, gut betreut im Ausland zu studieren. Prof. Ulrich Frank, Professor für Wirtschaftsinformatik und Unternehmendsmodellierung hat das Programm mit Unterstützung durch die  Mercator-Stiftung eingerichtet. Die Essener Stiftung gibt rund 350.000 Euro für das Projekt. Partnerunis sind bis jetzt außer der UDE die Universität von Borås in Schweden, die Universität von Klagenfurt in Österreich, die Universität Poznan in Polen und die Tel Aviv Universität in Israel.

Das Büro des Austauschprogramms befindet sich auf dem Essener Campus. Damit der Informationsaustausch und der Ablauf für alle Teilnehmer des Programmes übersichtlicher ist, gibt es eine eigene Internetseite.
Zur Zeit findet gerade die erste gemeinsam organisierte Summer School statt. Vom 13. bis zum 22. Juli lernen insgesamt 15 Studenten aus den Partnerunis die UDE kennen. Aber nicht nur trockener Stoff und lange Seminare erwarten die Teilnehmer. Die Gruppe um den Initiator Ulrich Frank hat ein ganzes Programm für die Gäste aufgestellt, das „eine Menge Spaß für die Studierenden verspricht und sie zu Ruhrgebietsfans machen soll“, sagt Dr. Eitel von Maur, der Projektleiter von IS:link. „Das Klavierfestival Ruhr gehört ebenso zum Programm wie eine Radtour und ausgesuchte Stätten der Industriekultur im Revier.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.