Juicy Beats: So kommt ihr umsonst rein

Gefeiert wird von zwölf Uhr mittags bis vier Uhr nachts mit Bands wie Tocotronic, Zoot Woman, Nouvelle Vague und Frittenbude: Beim Musikfestival „Juicy Beats“ in Dortmund verwandelt sich der Westpalenpark jedes Jahr in eine Festivalwiese. Die Tickets kosten 22 bis 27 Euro – wem das zu teuer ist, für den gibts noch eine Möglichkeit: Volunteer werden.

Tanja Denker war 2009 als Volunteer bei Juicy Beats. Foto: Brinja Bormann

Tanja Denker war 2009 als Volunteer bei Juicy Beats. Foto: Brinja Bormann

Seit vier Jahren arbeitet das Juicy Beats Team mit sogenannten Volunteers. Zu Beginn waren es gerade Mal 30 ehrenamtliche Helfer, heute sind es circa 120. Jedes Jahr kommen neue Freiwillige hinzu. Tanja Denker war eine von ihnen. Sie studiert angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften an der TU Dortmund und hat letztes Jahr bei „Juicy Beats“ am Infostand gearbeitet. „Das war ein chilliger Job!“ Broschüren auslegen, Wege beschreiben und T-Shirts verkaufen waren die Aufgaben der 20-Jährigen. Nach circa fünf Stunden war schon Feierabend, dann konnte Tanja das Festival genießen.

Das sind die Jobs

Die Schichten variieren von Job zu Job. Das Minimum sind vier bis fünf Stunden Arbeitszeit. Wer selbst noch feiern möchte, kann den Wunsch äußern, eine kurze Schicht zu übernehmen. Da es überall etwas zu tun gibt, ist für jeden der richtige Job dabei. Gesucht werden zum Beispiel Leute für den Presseempfang, die Gästeliste, den Künstlereingang und für die Betreuung der Gäste an den Infoständen. Auch vom Bühnenmanagement über Shuttlefahrten der Künstler bis hin zu Runner-Positionen werden Aufgaben verteilt.

Das übliche Festivalbild. Als Volunteer erlebt ihr Juicy Beats Backstage. Foto: Daniel Sandrowski/www.juicybeats.net

Das übliche Festivalbild. Als Volunteer erlebt ihr Juicy Beats Backstage. Foto: Daniel Sandrowski/www.juicybeats.net

Das habt ihr davon

Als Volunteer sammelt ihr auf vor allem Erfahrungen und lernt Leute kennen. Eine finanzielle Vergütung gibt es zwar nicht, dafür ist aber der Eintritt zum Festival sowie zu allen Juicy Beats Clubbing Partys frei. Außerdem wird jeder Volonteer mit einem T-Shirt und einem Backstagepass ausgestattet. Damit könnt ihr auch hinter die Bühne und mit den Bands quatschen. Auch für Verpflegung ist gesorgt. Tanja erinnert sich noch an das letzte Jahr. „Da hab ich an der Theke gestanden und neben mir sagte jemand mit ganz tiefer Stimme: „Einen Orangensaft bitte!“  Erst hinterher hat Tanja gemerkt: Der Mann hinter der Stimme und mit dem Orangensaft war Ferris MC.

So werdet ihr Volunteer

Wenn ihr beim Juicy Beats als Volunteer arbeiten wollt, müsst ihr euch um die Stelle bewerben. Die Kurzbewerbung soll eine Beschreibung der Person sowie der persönlichen Fähigkeiten enthalten. Konkrete Jobwünsche können geäußert werden, sind aber kein Zwang. Grundsätzlich solltet ihr motiviert sein und Spaß haben ein Festival auf die Beine zu stellen. Wichtig ist auch, dass sich das Team auf euch verlassen kann, denn jeder Volunteer wird gebraucht. Deshalb gibt es auch kein konkretes Helfer-Limit. Bewerbungen schickt ihr an die Postadresse oder an volunteer@juicybeats.net, Frist ist der 30. Juni.