UDE: Vielfalt in kulturellen Welten

Essen. Ob Türkisch, Deutsch, Polnisch, Tunesisch oder Spanisch: In unserer Gesellschaft gehört Interkulturalität inzwischen zum Alltag. Zu diesem Thema beginnt am Donnerstag, 16. Mai, die interdisziplinäre Ringvorlesung „Vielfalt in sozialen und kulturellen Welten“ an der Uni Duisburg-Essen.

Wissenschaftler verschiedener Fächer wie Anglistik, Amerikanistik, Germanistik, Geschichte sowie Kommunikationswissenschaft und Sozialwissenschaften werden sich in der Ringvorlesung mit inter- und transkulturellen Zusammenhängen beschäftigen und Ergebnisse aus ihrer aktuellen Forschung vorstellen. So wird beispielsweise der Aspekt „London als orientalische Stadt“ betrachtet oder untersucht, wie im Fernsehen Multilingualität inszeniert und simuliert wird.

Die Ringvorlesung findet immer donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr im Bibliothekssaal (R09 T00 K18) am Campus Essen statt. Die letzte Sitzung ist am Donnerstag, 11. Juli.

„Vielfalt in sozialen und kulturellen Welten“ wurde von Prof. Dr. Patricia Plummer vom Institut für Anglophone Studien, dem Prorektorat für Diversity Management und dem Essener Kolleg für Geschlechterforschung organisiert.