Zuschauer unerwünscht: BVB kauft Grundstück am Trainingsgelände

Der BVB kauft für gut 300.000 Euro ein Grundstück neben seinem Trainingsgelände in Dortmund-Brackel. Das berichtet unter anderem die Westfalenpost. Der Grund ist aber nicht etwa Platzmangel – sondern die unerwünschten Zuschauer.

Denn auch bei einem Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit können Fans und Fotografen von einem Aussichtshügel die Spieler beobachten. Silke Seidel, Geschäftsführerin der GmbH, die das Grundstück vermarktet, habe bestätigt, dass zwar noch kein Vertrag unterschrieben, der Kauf aber fest vereinbart sei. Schon jetzt wird aber ein Zaun gebaut, um den Zugang zum Hügel zu verhindern. Langfristig wird das 1500 Quadratmeter große Grundstück nicht leer bleiben, denn es besteht eine Bauverpflichtung: Der Bebauungsplan sieht ein Einfamilienhaus vor.