Bereit für den Broadway?

Eine ehemalige Backstube wird zur Testbühne für den Broadway: Versteckt in einem Hinterhof im Essener Szeneviertel Rüttenscheid liegt das „Sago Hinterhoftheater“. Hier startet die erste Auflage von „Broadway Bereit“, einem Liederabend der anderen Art. Bei der Premiere testen vier Musical-Studenten der Folkwang-Hochschule, ob sie schon fit genug für die New Yorker Musicalwelt sind.

Oliver Morschel, Matthias Kumer, Inga Krischke und Sandra Pangl werden an der Essener Folkwang-Hochschule der Künste zu Musicaldarstellern ausgebildet – und stehen alle bereits selbst auf der Bühne, etwa im Musiktheater im Revier oder bei der deutschen Erstaufführung der „Hexen von Eastwick“.  Beim „Broadway bereit“-Liederabend im “Sago Hinterhoftheater” stehen sie jetzt auf einer kleineren Bühne: Nur 38 Plätze umfasst das Theater.

Traumfabrik New York

Bereit für den Broadway? Die Folkwang-Studenten Sandra Pangl und Matthias Kumer bei der Premiere der Reihe im "Sago Hinterhoftheater." Foto: Dominik Speck

Die Folkwang-Studenten Sandra Pangl und Matthias Kumer stellen bei der Premiere von "Broadway bereit" ihr Können unter Beweis. Foto: Dominik Speck

„Jeder angehende Musicaldarsteller träumt insgeheim vom Broadway“, sagt Mark Murphy. Wer in der Musical-Welt etwas auf sich halte, müsse in der Theaterszene rund um den New Yorker Times Square auftreten. Murphy selbst ist Tenor und hat den Abend zusammen mit seinem Geschäftspartner organisiert, dem Theaterregisseur Mark Pearson. Mit ihrer Firma „MarkingTime Entertainment“ organisieren “die beiden Marks”, wie sie in der Essener Kulturszene heißen, seit einiger Zeit Kaffeehausabende und andere Lieder-Events im Ruhrgebiet. Zum Charme der Veranstaltungen gehört eindeutig der englische Akzent der beiden Moderatoren.

Bei „Broadway bereit“ haben die vier Nachwuchskünstler jeweils vier bis fünf Musical-Songs im Gepäck. Darunter sind Lieder aus Klassikern wie der „West Side Story“  oder eher unbekannten Stücken wie „Evening Primrose“. Zu manchen erzählen die Folkwang-Studenten eine kurze Geschichte. Am Klavier begleitet sie  Michael David Mills, ein Professor ihrer Hochschule. Jeder setzt eine eigene Note.

Oliver Morschel etwa glänzt durch eine tolle schauspielerische Performance und zeigt, dass er nicht zu Unrecht beim Bundeswettbewerb Gesang für den besten Vortrag eines deutschsprachigen Musical-Songs ausgezeichnet wurde. Bei „Wir vergessen die Welt“ aus „High Fidelity“ sitzt er, verliebt von einer Schallplatte schwärmend, auf der Bühne.

Broadway ist anders

Bereit für den Broadway? Das Motto ist wohl eher ironisch gemeint. Denn sollten die vier angehenden Musical-Darsteller tatsächlich von einer Broadway-Kariere träumen, ist ihnen das kaum anzumerken. Im Gegenteil: Hollywood-Allüren konterkarieren sie selbstironisch. Den Auftritt auf der kleinen Bühne, ohne viel Pomp, ohne Orchester, ohne aufwändige Kostüme und Szenenbilder scheinen sie so richtig zu genießen. Sie singen nicht nur gut, sie haben auch stets ein Augenzwinkern dabei.

Nachwuchs-Musicaldarsteller Oliver Morschel singt sich bei "Broadway bereit" in Rage. Foto: Dominik Speck

Nachwuchs-Musicaldarsteller Oliver Morschel singt sich bei "Broadway bereit" in Rage. Foto: Dominik Speck

Das passt zur  familiären Atmosphäre im „Sago“: Die Gäste sitzen hier nicht etwa auf Sesseln, sondern an fünf großen Tischen. So kommt man leichter miteinander ins Gespräch. Zur Premiere von „Broadway bereit“ haben sich alle Generationen zusammengefunden, viele Stammgäste sind gekommen. Auf den Tischen stehen Knabberein – unter anderem Pumpernickel, zubereitet von der Mutter des Theater-Chefs.

Dreimal im Monat öffnet sich die Tür zum „Sago“-Hinterhof, Rüttenscheids kulturellem Geheimtipp. Dann läuft Kleinkunst aus allen Sparten: Chanson, Poesie, Film. Seit elf Jahren betreiben Isabel Katharina Sandig und Ralf Gottesleben gemeinsam das Theater.

„MarkingTime“ will mit „Broadway bereit“ in Zukunft einmal pro Monat im „Sago“ gastieren. Jeder soll mitmachen können, egal ob Folkwang-Student oder nicht. Bewerbungen nehmen die beiden Marks gerne entgegen. Und die Zuschauer könnten die Stars von morgen kennenlernen, betont Mark Murphy: „Damit sie später sagen können: I saw them when!“.

Die nächste Auflage von „Broadway bereit“ startet am Dienstag, 11. Dezember 2012 , ein weiteres Konzert ist am Montag, 21. Januar 2013 geplant. Die Konzerte beginnen um 19.30 Uhr und finden im “ Sago Hinterhoftheater” in Essen, Reginenstraße 12, statt. Karten sind unter der Telefonnummer (0201) 8068801 erhältlich. Wer mitsingen möchte, kann sich unter broadway@markingtime.de bewerben – ernsthaftes Interesse an einer Musicallaufbahn sollte Voraussetzung für den Auftritt sein.