Immer mehr Studienanfänger in NRW

DÜSSELDORF. Die Zahl der Studienanfänger in Nordrhein-Westfalen ist in diesem Semester um neun Prozent gestiegen. Das berichtet das Landesministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung. Spitzenreiter unter den Ruhr-Universitäten ist Bochum. Dort gibt es 21 Prozent mehr Erstsemester als im Vorjahr.

Auch bundesweit werden mehr Studienanfänger erwartet. Nach einer Prognose des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) werden bis 2013 rund 465 000 Jugendliche ein Studium aufnehmen. Das entspräche einem Anstieg von zehn Prozent im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2009. Auch der aktuelle Bildungsbericht der Bundesregierung prognostiziert eine Zunahme an Studienanfängern, wenn auch in geringerem Umfang. Beide Untersuchungen gehen davon aus, dass in den kommenden Jahren der Bedarf an Studienplätzen nicht gedeckt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.