Zehn BVB-Fans, drei Fragen

Nach dem Sieg im Pokalfinale gegen Bayern ist die Freude der Dortmunder Fans doppelt groß. Schon gegen Mittag des 13. Mai trafen sie sich, um ausgelassen zu feiern und über Großleinwände die Ankunft „ihrer“ Mannschaft zu verfolgen. Um 18.09 Uhr dann starteten die deutschen Meister und Pokalsieger mit dem Korso durch die Stadt, wo ihre begeisterten Fans schon auf sie warteten.

An diesem Tag der Meisterfeier, wollten wir von der schwarz-gelben Fangemeinde in der Dortmunder Innenstadt wissen:

1) Warum bist Du eigentlich Fan von Dortmund?

2) Wer ist Dein Lieblingsspieler?

3) Was war Dein persönliches Highlight der Saison?

Marisa, 24 Jahre

Marisa, 24 Jahre

.

„Meine Eltern kommen aus Dortmund und da ging das nicht anders. Einfach ‚reingeboren.“

„Götze. Er sieht gut aus. Und Kehl, denn der ist von Anfang an dabei. Der lässt sich nicht abkaufen und steht zu seiner Mannschaft.“

„Der Sieg gegen Bayern. Das war eigentlich das Beste.“

.

.

Natalie, 26 Jahre

Natalie, 26 Jahre

.

„Reingeboren. Mein erster Strampler war schwarz-gelb!“

„Schmelzer! Spielt gut, sieht gut aus, lächelt immer und ist dazu cool drauf.“

„Der gestrige Sieg gegen Bayern und das auch noch haushoch.“

.

.

Ruth, 79 Jahre

Ruth, 79 Jahre

„Mein Mann hat früher auch Fußball gespielt und dadurch bin ich zum Fußball gekommen. Wir sind schon früher immer – damals noch mit dem Fahrrad – nach Dortmund ins Stadion gefahren. Heute haben wir Sky und gucken jedes Spiel mit unseren Nachbarn. Zusammen haben wir immer viel Spaß.“

„Shinji, Gündogan und Götze. Die sind sehr wendig. Hummels mag ich auch ganz gerne in der Verteidigung. Der ist natürlich auch ein Frauenliebling!“

„Eigentlich das Pokalspiel gestern gegen Bayern. 5:2 hat uns einfach fasziniert. Da haben wir richtig schön gefeiert.“

.

.

Sven, 27 Jahre

Sven, 27 Jahre

.

„Weil es einfach nur geil ist ein Fan vom besten Verein der Welt zu sein.“

„Mein Lieblingsspieler ist der Klopp. Weil er am wenigsten macht und am meisten zu sagen hat.“

„Das Highlight der Saison war der zweite Derby-Sieg gegen die „Blauen“.

.

.

Henning, 35 Jahre

Henning, 35 Jahre

.

„Weil ich hier geboren bin. Ich war schon immer Fan.“

„Hummels. Er spielt stark und ist ein sympathischer Typ.“

„Die Schale und der Pokal gestern. Highlight war für mich aber sogar der Pokal.“

.

.

Stefan, 25 Jahre

Stefan, 25 Jahre

„Ganz ehrlich das weiß ich gar nicht. Ich bin Fan so lange ich denken kann. Ich habe keine Erinnerung daran, wann das eingesetzt hat. Eigentlich bin ich mein ganzes Leben lang schon Fan.“

„Einen Lieblingsspieler direkt habe ich nicht. Da gibt es mehrere. Aber ich würde mal sagen Großkreuz und Kehl sind meine Favoriten. Kehl kommt bei uns aus der Ecke – aus der Rönn – und Großkreuz weil er ein Dortmunder Junge ist. Er hat sich den Traum erfüllt: vom Fan zum Spieler.“

„Die Siege gegen Bayern und Schalke.
Eigentlich war mein Highlight die komplette Saison bishin zum Titel.“

.

.

Serpil, 20 Jahre

Serpil, 20 Jahre

.

„Weil das die beste Mannschaft auf der Welt ist. Sie sind toll und spielen super Fußball.“

„Neven Subotic. Weil er toll aussieht, ein super Spieler und dazu auch noch mein Landsmann ist.“

„Definitiv die Spiele gegen Bayern.“

.

.


Stefan, 23 Jahre

Stefan, 23 Jahre

„Die Fans sind einfach die geilsten und die Mannschaft reißt einen mit. Die Dortmunder Fans – egal was passiert, ob der Verein verliert, gewinnt oder in Not ist – sie halten zusammen und stehen zu ihrem Verein.“

„Es gibt für mich keinen Lieblingsspieler. Die Mannschaft im Gesamten zählt. Die haben einfach Spaß.“

„Die Meisterschaft. Schon allein, dass Dortmund schon im Vorfeld gewonnen hat.“

.

.

Die Zwillinge Pascal und Denise, 13 Jahre

Die Zwillinge Denise und Pascal, 13 Jahre

.

Pascal:
„Weil ich Dortmund am coolsten finde.“

„Lukas Barrios und Roman Weidenfeller. Weil ich selbst gerne im Tor und im Sturm spiele.“

„Der Sieg gegen Bayern München und die letzten beide Siege.“





Denise:
„Weil ich in Dortmund geboren bin und meine Mama das an mich vererbt hat.“

„Dede, als er noch in unserer Mannschaft war und Weidenfeller. Ich war selbst früher Torwart und Weidenfeller ist einfach gut.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.