TU Dortmund richtet zusätzliche Lernorte ein

Mit insgesamt 485 zusätzlichen Arbeitsplätzen will die Universität den Studierenden das Lernen erleichtern. Anlässlich der momentanen Prüfungsphase werden die Räumlichkeiten dringend benötigt. 

Bis zum 4. März können Studierende jetzt auch im Seminarraumgebäude auf dem Friedrich-Wöhler-Weg 6 lernen. Neben der Universitätsbibliothek, der Emil-Figge-Bibliothek und dem Mathematikgebäude richtet die Universität damit zum wiederholten Mal einen zusätzlichen Lernort ein.

Ein neues Konzept in der Universitäts- und Emil-Figge-Bibliothek soll auch Lernpausen ermöglichen. Mit Pausenscheiben können die Studierenden einstellen, wann sie ihren Arbeitsplatz verlassen. Zwischen 12 und 14 Uhr können sie somit eine Stunde Pause machen, zu anderen Zeiten eine halbe. Dauert die Pause zu lange, dürfen andere Studierende den Platz übernehmen. 

Einen Lageplan mit allen Lernorten und deren momentane Auslastung findet ihr auf der Homepage der Universität Dortmund. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.