Sturmtief “Egon” sorgt für Chaos

Das Sturmtief “Egon” hat Deutschland und weitere Teile Europas erreicht. Mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 148 Km/h und Schneefall verursacht es derzeit Glatteis und Stromausfälle. Auf vielen Bahnstrecken kommt es zu Verspätungen und Ausfällen. Besonders stark betroffen ist der Südwesten Deutschlands.

Die Deutsche Bahn reagierte auf das Unwetter mit einer Drosselung der ICE-Höchstgeschwindigkeit von 300 Km/h auf 200 Km/h. Durch umgestürzte Bäume kam es vielerorts zu Stromausfällen, im Landkreis Aschaffenburg waren gleich mehrere Ortschaften zeitweise vollständig ohne Strom. Auch Autofahrer und Fußgänger müssen sich auf das Unwetter einstellen: Auf Straßen und Bürgersteigen kann es zu Glatteis kommen. Die Unwetterzentrale sprach für den Südwesten die höchste Unwetterwarnung aus, für große Teile Deutschlands wurden mittlere bis schwere Unwetter angekündigt. 

In Südengland wurden mehrere Küstenregionen im Voraus evakuiert, da die britische Umweltbehörde eine lebensbedrohliche Situation befürchtet. Es bestehe aufgrund der Orkanböen die Möglichkeit starker Überflutungen. Dies berichtete Spiegel Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.