Unis im Ruhrgebiet vergeben letzte Plätze

An den Universitäten im Ruhrgebiet sind trotz des hohen Andrangs durch die doppelten Abiturjahrgänge noch einige Studienplätze frei geblieben. Die Universität Duisburg-Essen ruft nun zum Losverfahren auf, um auch die restlichen, noch frei gebliebenen Studienplätze zu vergeben.

Noch bis zum 30. September können die Bewerber am Losverfahren teilnehmen und Studienplätze in vorwiegend mathematisch-naturwissenschaftlichen, aber auch in geisteswissenschaftlichen Studiengängen bekommen. Die Universität Duisburg-Essen hat nach eigenen Angaben ihre Kapazitäten stark erweitert, um die hohe Bewerberzahl in diesem Jahr auffangen zu können.

Alle, die noch keinen Studienplatz sicher haben, können sich auch an der Ruhr Universität Bochum und an der TU Dortmund noch bis Oktober für zulassungsfreie Studiengänge einschreiben.

An allen Universitäten wurden Maßnahmen ergriffen, um für mehr Studienanfänger Platz zu schaffen. Mensen wurden ausgebaut, mehr Raum zum Arbeiten und Lernen geschaffen und in vielen Studiengänge werden mehr Studienplätze angeboten als in den vergangenen Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.