Über 1900 neue Polizisten für NRW in Dortmund vereidigt

Am Dienstag, 11. Juli 2017, schworen in der Dortmunder Westfalenhalle 1920 angehende Polizisten ihren Amtseid auf die Verfassung, wie das NRW-Innenministerium in einer Pressemitteilung bekannt gibt. Die CDU und die FDP in Nordrhein-Westfalen hatten Anfang Juni die Einstellung von 2300 Polizeibeamten pro Jahr in NRW versprochen.

Die 1920 Kommissar-Anwärter, die vereidigt wurden, haben bisher eine zehnmonatige Theorieausbildung hinter sich. Jetzt steht für sie das Praktikum an. Erst in zwei Jahren sind sie voll ausgebildete Polizisten. Die vereidigten Polizeivollzugsbeamten stammen aus insgesamt 47 verschiedenen Behörden. 1023 von ihnen sind Männer, weitere 717 Frauen. 

Innenminister Herbert Reul (CDU) stellte in seiner Rede zur Vereidigung der Beamten die Prioritäten seiner Behörde dar: “Wir haben verschiedene Aufgaben, aber das gleiche große Ziel – Sicherheit für alle Menschen in NRW.” Im vergangenen Jahr wurden in NRW 1891 Polizisten vereidigt. Das waren so viele, wie noch nie zuvor. Seit 2010 steigert die Landesregierung die Einstellungszahlen kontinuierlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.