TU: Ausstellung Gründerinnenporträts heute eröffnet

Dortmund. Vom Geistesblitz zur Unternehmensgründung – diesen Weg haben Studierende, Absolventen und Wissenschaftler der TU erfolgreich beschritten. Am heutigen Donnerstag startet die Austellung mit dem Titel „Gründerinnenporträts“ in der Zentralbibliothek. Hier werden sowohl die jungen Kreativen und Unternehmer als auch ihre Ideen und Umsetzungsprozesse gezeigt.

Zusammen mit den beiden Fotografinnen Hanne Witte und Jennifer Braun haben die Gründer und Gründerinnen die Orte aufgesucht, an denen sie ihre Geschäftsideen zuvor entwickelt und umgesetzt hatten. Die bei diesem Besuch entstandenen Fotoporträts hängen nun einen Monat lang bis zum 17. August in der Zentralbibliothek aus.

Da der Schritt in die Selbstständigkeit nicht leicht ist, werden junge Geschäftsleute in Dortmund von der Initiative „tu startup“ begleitet, für die am 25. Juni der Startschuss gefallen ist. Im Rahmen des Wettbewerbs „EXIST- Gründungskultur: Die Gründerhochschule“ ist die TU als eine von bundesweit zehn Hochschulen ausgezeichnet worden und erhält für die Umsetzung des Konzepts in den kommenden drei Jahren einen Zuschuss von 2,4 Millionen Euro vom Bundeswirtschaftsministerium. Ziel ist, bis 2016 über 1 200 Studierende an das Qualifizierungsprogramm heranzuführen und 120 Gründungen zu begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.