Landesrechnungshof: Kritik an Stiftungsprofessuren

Düsseldorf. Der Landesrechnungshof hat seinen Jahresbericht 2011 vorgestellt. Darin werden Stiftungsprofessuren an Hochschulen kritisiert. Außerdem wird Regierung und Behörden Misswirtschaft vorgeworfen.

Bei der Vorstellung seines Jahresberichts 2011 hat der Landesrechnungshof NRW die Einflussnahme der Stifter von Stiftungsprofessuren kritisiert. Eine Kontrolle hatte ergeben, dass einige Stifter erheblich inhaltlichen Einfluss nehmen. NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze sagte dem WDR, dass Stiftungsprofessuren von wirtschaftlichen und anderen Interessen des Stifters unabhängig sein müssen, sowohl bei der Auswahl von Forschungsthemen als auch beim Besetzungsverfahren einer Stiftungsprofessur. Bei einer Überarbeitung des Hochschulgesetzes möchte die Ministerin die derzeitigen Regelungen entsprechend stärken.

Im Fokus des Berichts waren außerdem vor allem das falsch kalkulierte neue Aachener Hochschul-Informationszentrum „Super C“, Missstände beim Ausbau von Kindertagesstätten und Statistiken zum Unterrichtsausfall an Schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.