Grapschen soll bestraft werden

Als Konsequenz auf die sexuellen Übergriffe in der Kölner Silvesternacht soll bald das Begrapschen von Frauen strafbar sein. Die Bundesregierung stimmt am Freitag darüber ab, „sexuelle Belästigung“ als Straftatbestand einzuführen.

Der neue §184i im Strafgesetzbuch soll ein Bestandteil der Sexualstrafrechts-Reform werden – diese soll noch in diesem Jahr vom Bundestag verabschiedet werden. Im Moment ist es schwierig, Berührungen oberhalb der Kleidung zu bestrafen. Die einzige Möglichkeit ist die Berufung auf die tätliche Beleidigung. Es ist jedoch nicht einfach, nachzuweisen, dass man durch die Tat in seiner Ehre verletzt wurde. Das ist für eine Strafe notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.