Immer mehr wilde Ratten in Duisburg

Duisburg. Die Zahl der wilden Ratten im Stadtgebiet von Duisburg ist im letzten Jahr angestiegen. Gründe dafür sind zum einen die Bürger selbst, die ihren Müll auf die Straßen schmeißen und zum anderen fehlende Reinigungskräfte.

Ratten sind vor allem in Städten ständig unter uns, normalerweise allerdings in den Abwasserkanälen unterhalb der Straßen. Mittlerweile laufen in Duisburg aber immer mehr wilde Ratten oberhalb des Kanalsystems durch die Straßen. Nachdem 2009 noch etwa 1200 Duisburger Bürger über Ratten auf ihren Grundstücken klagten, gingen alleine im Jahr 2010 über 1450 Anrufe beim Ordnungsamt ein. Das waren knapp 300 mehr, als im Vorjahr.

Die negative Entwicklung geht auch aktuell weiter. Obwohl die Stadt Duisburg nach eigenen Angaben rund 37.000 Euro in die Rattenbekämpfung inverstiert, wird die Population der Ratten immer größer. Es gibt zu wenig Reinigungskräfte, um die Verbreitung der Nager zu stoppen. Dafür müssten auch die Bürger mithelfen und aufhören, ihren Müll einfach auf die Straßen zu werfen.

Experten sprechen sogar von einem „Rattenproblem“. Rainer Gsell, Vorsitzender des Deutschen Schädlingsbekämpfer-Verbandes (DSV) zu Situation in Duisburg: „Es ist heftig!“ Ratten sind Schädlinge und ein ernstes Problem, vor allem, weil sie viele Krankheiten übertragen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.