TU Dortmund für Inklusion ausgezeichnet

Die TU Dortmund ist eine von weltweit drei Universitäten, die sich besonders für die Inklusion von beeinträchtigten Studenten einsetzt. Die Initiative Zero Project vergab die Auszeichnung dafür in dieser Woche in den Räumen der Vereinten Nationen in Wien. 

Der „Bereich Behinderung und Studium“ der TU Dortmund ist eine deutschlandweite einzigartige Institution, die eine Vorreiterrolle bei der Inklusion einnimmt. Die Einrichtung setzt sich für gleiche Chancen im Studium für behinderte und chronisch kranke Studierende ein. 

Das Zero Project arbeitet international für eine „barrierefreie Welt“ und veranstaltet jedes Jahr eine Konferenz in Wien, bei der rund 500 Teilnehmer über Themen aus dem Bereich der Inklusion diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.