Schwanensee – ganz anders

Essen. Der schwedische Tänzer Fredrik Rydman hat Tschaikowskys Ballett „Schwanensee“ in die Moderne katapultiert. Mit seiner Choreografie „Swan Lake Reloaded – Tschaikovsky meets Streetdance“ führt er klassische Ballettfiguren mit modernem Straßentanz zusammen.

Rydman nutzt moderne Theatertechniken und Tanzformen, um aus einem Meisterwerk der Klassik ein zeitgemäßes audiovisuelles Gesamtkunstwerk zu machen. Breakdance, Lightshows, Sound-Remixes und Slow-Motion-Elemente prägen die Aufführung.

Der Schwede Rydman transportiert aber auch die Story in die Gegenwart. Aus Schwänen werden heroinabhängige Prostituierte. Rotbart wird ein Zuhälter und Dealer. Odette und Siegfried versuchen im chaotischen Treiben um sich herum ihre junge Liebe nicht sterben zu lassen.

Rydmans Opus wird am Sonntag, 17. Februar, um 14 Uhr im Colosseum Theater Essen aufgeführt. Der Eintrittspreis beginnt bei 33,50 Euro.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.