Nichts verpassen: Der Sportkalender 2017

Der Januar ist schon halb rum und wir haben euch noch keine Vorschau auf die Sportereignisse im Jahr 2017 gegeben? Es ist also Zeit das nachzuholen! Zum Start der Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich präsentieren wir euch die „Muss-ich-auf-jeden-Fall-gucken-und-darf-ich-auf-keinen-Fall-verpassen“-Sportereignisse des Jahres.

Gibt es überhaupt in einem Jahr ohne Fußball-WM und -EM spektakuläre Sportereignisse? In Deutschland herrscht nun einmal König Fußball – die nächsten Weltmeisterschaften finden aber erst 2018 und 2022 in den Fußballhochburgen Russland und Katar statt. Dass Katar auf Russland folgt, ist, als würde man nach dem Eisessen in eine scharfe Peperoni beißen: vom russischen Eisbad in die arabische Sauna. Bis man sich an den Gedanken gewöhnt hat, kann man aber froh sein, dass die runden Dinger auch anderweitig genutzt werden. Und, kaum zu glauben: Für manche Sportarten braucht man Bälle erst gar nicht. Mit unserer Übersicht könnt ihr euch jetzt das komplette Jahr durchplanen, den Bierkühlschrank füllen, den Couchsessel einrichten und euch entspannt zurücklehnen. Und ganz auf den Fußball verzichten müssen wir ja doch nicht.

Das-hätten-wir-gucken-müssen-haben-wir-aber-leider-verpasst

Ein schöner Absprung vom Schanzentisch. Foto: flickr.com/HolgerReichert mit CC-Lizenz.

Die Vierschanzentournee geht traditionell über die Jahreswende. Sie beginnt mit dem Auftaktspringen in Oberstdorf noch vor Silvester, an Neujahr gibt es die zweite Runde in Garmisch-Partenkirchen, in Innsburck (Österreich) findet mit dem Bergiselspringen der dritte Lauf statt und in Bischofshofen (ebenfalls Österreich) wird mit dem Dreikönigsspringen der Sieger ermittelt. Dieses Jahr stand der Pole Kamil Stoch ganz oben auf dem Treppchen. Bester Deutscher in einer, wie Bundestrainer Werner Schuster fand, enttäuschenden Mannschaftsleistung war Markus Eisenbichler auf Platz Sieben.

Wild Card Weekend: In Deutschland ist das Football-Fieber ausgebrochen. Seit Anfang September heißt es schon bei ran auf ProSieben MAXX #jedenverdammtensonntag #rannfl. American Football ist in Deutschland angekommen und hat schon eine große Fancommunity (Ja, wenn es um Football geht, darf ein Anglizismus an diese Stelle) gewonnen. An 17 Spieltagen kämpften 32 Mannschaften in zwei Ligen mit wiederum vier Divisionen um den Einzug in den Playoffs, an dessen ersten Runde nicht alle Mannschaften spielen müssen und manche Mannschaften nicht einmal ihre eigenen Division gewonnen haben. Klingt eigentlich gar nicht so kompliziert oder? In vier Spielen wurden also die letzten vier Mannschaften für die Divisional Playoffs gesucht. Am vergangenen Samstag schlugen die Houston Texans (dessen NRG Stadium übrigens Austragungsort des Super Bowls LI ist) die Oakland Raiders und die Seattle Seahawks gewannen ihr Heimspiel gegen die Detroit Lions. Am Sonntag demontierte die Offensive der Pittsburgh Steelers die Miami Dolphins und die New York Giants gingen bei den Green Bay Packers unter. Man merkt: Es braucht schon eine gewisse Begeisterung um diesen Sport zu verstehen.

Der Jubel beim WM-Titel 2007 im eigenen Land war groß. Foto: flickr.com/Marcus Winter mit CC-Lizenz.

Handball-WM: Glück gehabt – bislang habt ihr nur das Auftaktspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Brasilien verpasst (31:16). Lange Zeit hieß es, die Spiele könne man in Deutschland gar nicht live verfolgen. Das wäre für den deutschen Handball, der uns bei der vergangenen Europameisterschaft in Polen so begeistert hat und sich mit dem Titel belohnte, eine Katastrophe gewesen. Dank einer Online-Bank können wir nun doch einen Großteil der Spiele per Livestream auf dem Bankautomaten schauen. Das erste deutsche Gruppenspiel gegen Ungarn gibt es am Freitag, 13. Januar, zu sehen. 

Darauf-dürfen-wir-uns-freuen

Dortmunder Stadtmeisterschaften: Alle mit Herz für den Lokalsport kommen am Wochenende des 13. und 14. Januar auf ihre Kosten. Denn dann findet die Endrunde der 33. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Dortmund statt. Den Budenzauber übertragen sogar die Ruhr Nachrichten im Livestream. Wer allerdings hofft, die Borussia-Stars dort zu treffen, wird leider enttäuscht.

Divisional Playoffs: Huch! Schon wieder Football? Hell yeah! Und jetzt stoßen sogar die vier besten Mannschaften aus der Regular Season hinzu. Es warten also am kommenden Wochenende richtige Kracher auf euch! Die beste Offensive der Liga startet die Runde gegen die beste Defensive: Atlanta Falcons vs. Seattle Seahawks. Dann legt Tom Brady mit seinen New England Patriots los und empfängt den krassen Außenseiter aus Houston. Die Kansas City Chiefs spielen dann am Sonntag gegen die gut aufgelegten Steelers. Das Topspiel beendet die Runde: Die Cowboys aus Dallas empfangen Hail Mary Rodgers mit den Green Bay Packers.

Conference Championships: Das Finale der jeweilige Liga. Wer gewinnt die NFC, wer die AFC? Wer spielt im diesjährigen Super Bowl gegeneinander? Am Sonntag, den 22. Januar 2017, gibt es die Spiele live zu sehen. Nichts für Frühaufsteher. Nichts für Früheinschläfer. Die zweite Begegnung startet erst um 00:40 Uhr und geht bis tief in die Nacht. 

Angelique Kerber hochkonzentriert. Foto: flickr.com/NAPARAZZI mit CC-Lizenz.

Australian Open: Macht es Angelique Kerber erneut? Als Nummer eins der Weltrangliste geht die Deutsche als Favoritin nach Melbourne. Vor einem Jahr ging ihr Stern mit ihrem ersten Grand Slam Erfolg gegen Serena Williams auf. Diesen Titel will sie im Finale am 28. Januar verteidigen. Ein Tag später findet das Finale der Männer statt.

Die Vince Lombardi-Trophäe bekommt der Super Bowl-Sieger. Foto: flickr.com/Erik Drost und CC-Lizenz.

Super Bowl LI: Der 51. Super Bowl findet in Houston, Texas, statt. Es ist eines der größten Sportereignisse der Welt. Zig Rekorde werden jedes Jahr gebrochen. Auch abseits des Platzes. Denn nicht nur das Spiel der beiden besten NFL-Mannschaften des Jahres hat es in sich. In der Halbzeit wird eine riesige Show veranstaltet, an der die Weltstars der Musikszene beteiligt sind. Spätestens seit dem Nipplegate 2004 von Janet Jackson (übrigens auch in Houston!) gilt die Show allein schon auf der ganzen Welt als „Muss man gesehen haben“. Dieses Jahr tritt Lady Gaga als Headliner auf, es könnte also mal etwas ruhiger, nicht so bunt und verrückt werden. In den Pausen laufen die teuersten Werbespots der Welt. Unternehmen, die etwas auf sich halten, greifen dafür gerne tief in die Tasche, um ihre extra für diesen Tag produzierten Spots zu zeigen. 30 Sekunden maximale Aufmerksamkeit. 60 Sekunden kosten übrigens in etwa zehn Millionen US-Dollar. Am 5. Februar geht es los. ProSieben MAXX und Sat.1 übertragen das Spektakel ab 20:15 Uhr live. 

IBU Weltmeisterschaften Biathlon: Österreich. Tirol. Hochfilzen. Ab dem 8. Februar geht es für unsere Biathleten in die Spur. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern dürfen wir uns berechtigte Hoffnung auf einen schwarz-rot-gelben Erfolg machen. Laura Dahlmeier ist aktuell als Weltcup-Zweite in bestechender Form und bei den Männern gab es zuletzt in Oberhof einen Doppelsieg von Simon Schempp und Erik Lesser. Im Sprint, in der Verfolgung, im Einzelwettkampf, beim Massenstart, der Staffel und der Mixed-Staffel müssen unsere Athleten auf der Strecke und am Schießstand Bestleistungen zeigen, um sich am 19. Februar als Weltmeister küren zu lassen.

Laura Dahlmeier jagt die weltcupführende Gabriela Koukalová. Foto: flickr.com/Guillaume Basiere mit CC-Lizenz

FIS Alpine Skiweltmeisterschaft: Zeitgleich zum Biathlon müssen die Alpine-Stars den Berg erklimmen, um in Bestzeit auch schon wieder hinab zu rasen. In einem Wahnsinns-Tempo geht es zickzack im Slalom runter, wo am Ende Millisekunden über den Sieg entscheiden. Mit Felix Neureuther und Viktoria Rebensburg haben wir zwei Athleten, die mit Sicherheit das eine oder andere Wort beim Kampf ums Treppchen mitreden werden.

Bob- und Skeleton-WM:  Weiter geht’s im Wintersport. Die Bob-und Skeleton-WM findet vom 13. bis zum 26. Februar am Königssee statt. Nachdem Sotschi die WM wegen den massiven Dopingvorwürfen gegen russische Sportler entzogen wurde, dürfen wir uns in Deutschland über die Bobs mit der irrsinnigen Geschwindigkeit freuen. Schmeißt also am besten vorher den Filmklassiker „Cool Runnings“ ein und bringt euch in Stimmung. Seht selbst, ob Jamaika noch eine Bobmannschaft hat!

Leichtathletik-Halleneuropameisterschaft: Vom 3. März bis zum 5. März werden in Belgrad (Serbien) die Leichtathletik-Europameister in der Halle gesucht. 

Revier-Derby: Herne-West gegen Lüdenscheid-Nord. Oder auch Schalke 04 gegen Borussia Dortmund. Die Mutter aller Derbys in Deutschland. Die beiden Clubs können sich leiden wie Fußpilz, was die Begegnung in der Bundesliga am 26. Spieltag natürlich äußerst sehenswert macht. Die Rivalität erzeugt so starke Emotionen, dass selbst Nicht-Fußballfans sich zumindest für den Ausgang der Partie interessieren. Das Hinspiel ging übrigens torlos aus, hoffen wir also das die Offensivkräfte auf beiden Seiten am 1. April nicht zu Scherzen aufgelegt sind. 

Alemán El Clásico: Nur zwei Spieltage später geht es für die Borussia ins nächste Topspiel. Die deutsche Auflage des El Clásico aus Spanien. Statt Real Madrid gegen FC Barcelona heißt es hier FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Ein Klassiker wie Pommes mit Wurst. Dass die Dortmunder aktuell noch ihren Ansprüchen in der Liga hinterher rennen, nimmt zwar tabellarisch die Schärfe aus der Partie. Doch alleine die letzten Begegnungen und die endlosen Wechseltheater der Spieler macht aus dieser Partie eine Muss-ich-gesehen-haben Partie. Da die schwarz-gelben das Hinspiel im heimischen Signal Iduna park mit 1:0 gewannen, sind die Münchener am 8. April bestimmt auf eine Revanche aus.

Klitschko vs. Joshua: Let’s get ready to rumbleeeeeeeeeeeeee. Dr. Steelhammer kämpft wieder. Sein Gegner ist der Brite Anthony Joshua, der beim Kampf am 29. April im Londoner Wembley Stadion die Fans sicherlich auf seiner Seite haben wird. Seit dem 28. November 2015 hat Wladimir Klitschko nicht mehr gekämpft. Sein letztes Duell verlor er nach Punkten gegen Tyson Fury, ebenfalls Brite. Eine Favoritenrolle wurde vorm Duell nicht verteilt, beide Kämpfer räumten bereits großen Respekt füreinander ein. Da kann sich der Fury ja mal eine Scheibe von abschneiden.

Eishockey-Weltmeisterschaft: Eishockey-Fans können dieses Jahr vor Freude auf dem Eis tanzen. Die besten Mannschaften der Welt kommen zur Weltmeisterschaft nach Deutschland, nach Köln um genau zu sein. In die LANXESS-Arena um noch genauer zu sein. Denn Köln ist zusammen mit Paris (AccorHotels Arena) der Austragungsort. Die deutsche Nationalmannschaft darf direkt am ersten Tag loslegen, gegen den Mitfavoriten USA. Am 05. Mai startet die WM und endet mit dem Finalspiel in Köln am 21. Mai.

Wird es wieder ein deutsches Finalspiel geben? Bildquelle: flickr.com/(Mick Baker)Rooster mit CC-Lizenz.

Champions League Finale: Die beiden besten Mannschaften Europas treffen im Champions League Finale aufeinander. Drei deutsche Teams sind stand jetzt noch mit dabei und kämpfen um den begehrten Henkelpokal. Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und Bayern München haben die Gruppenphase überstanden und stehen im Achtelfinale nun vor großen Aufgaben. Vorjahressieger und Rekordmeister Real Madrid will den Titel natürlich verteidigen. Wer am 03. Juni in Cardiff dabei sein wird, entscheidet sich in der KO-Phase. Doch eines ist sicher: Wer auch immer im Finale stehen wird, das Spiel um den wichtigsten Fußballtitel Europas wird Massen vor die Fernseher locken.

French Open: Vorjahressieger Novak Djokovic (Serbien) geht sicherlich als einer der Favoriten nach Paris. Auf einen deutschen Erfolg in Frankreich bei den Männern müssten wir wohl vergebens hoffen. Anders bei den Damen – da könnte Angelique Kerber erstmals in das Finale des zweiten Grand Slam Turniers einziehen.

Confed-Cup: Keine WM, keine EM – also ein Sommer ohne Fußball? Denkste! Mit dem Confed-Cup (FIFA-Konföderationen-Pokal) hatte die FIFA die tolle Idee, die leeren Sommermonate doch noch zu füllen und die Kassen klingeln zu lassen. Am Konföderationen-Pokal nimmt sowohl der Fußball-Weltmeister teil, als auch die jeweiligen Sieger aus Asien, Südamerika, Afrika, Ozeanien und  Nord-, Mittelamerika & Karibik teil. Es geht schlichtweg um Prestige. Mehr eigentlich nicht. Die Deutsche Nationalmannschaft ist als Weltmeister in Russland vom 17. Juni natürlich auch mit dabei. Das Finale findet am 2. Juli statt. Olé olé!

Tour de France: Die Tour de France in Deutschland? Macht doch gar keinen Sinn! Oder doch? Ja! Denn der Start des weltweit größten Radrennens findet am 1. Juli in Düsseldorf statt. Über Möchengladbach und Aachen geht es dann Richtung Lüttich. Also nach Belgien. Muss man nicht verstehen. Ob sie auch noch durch Frankreich fahren? 

Usain Bolts berühmte Siegerpose. Foto: Bildquelle: flickr.com/Nick Webb mit CC-Lizenz.

Wimbledon: Die Tennis-Elite muss bis zum Sommer die Fleckenzwerge aus den weißen Outfits bekommen, denn dann startet Wimbledon. Das Londoner Grand Slam Turnier ist halt etwas ganz Besonderes. Doch dadurch bringt der Titel auch eine Menge Prestige mit sich. Im letzten Jahr hat Kerber knapp den großen Triumph im Finale gegen Serena Williams verpasst. Bei den Männern hat Lokalmatador Andy Murray gewonnen. Die Finalspiele finden bei den Damen am 15. Juli und bei den Herren am 16. Juli statt.

Leichtathletik Weltmeisterschaft: Erst wird drinnen um die Europameisterschaft gekämpft, dann wird unter Freiluft der Weltmeister gekürt. Rennt Usain Bolt wieder allen davon? Präsentiert sich Christoph Harting auf dem Siegertreppchen wieder von seiner besten Seite oder zerreißt doch sein Bruder vor Freude ein weiteres Trikot? Vom 05. bis zum 13. August werden im Londoner Olympiastadion die Medaillen verteilt.

Bundesligastart: Diesen Tag können viele Fußballfans kaum erwarten. Nachdem man einen ganzen Sommer lang nicht wusste, was man am Wochenende gucken soll und währenddessen feststellen muss, wie schrecklich das alltägliche Fernsehprogramm ist, geht die Bundesliga endlich wieder los. Es fühlt sich an wie der Toilettengang nach einer langen Autofahrt. Oder das Ploppen von den Nimm2-Soft-Bonbons. Starten wird traditionell der Meister der Vorsaison – also die Bayern. Am 18. August hat das Leben wieder einen Sinn. (Zumindest für diejenigen, die bis hierhin durchgehalten haben.)

US Open: Angelique Kerber konnte im vergangen Jahr bei den US Open ihren zweiten Grand Slam Erfolg feiern. Ob dieses sensationelle Vorjahr überhaupt zu überbieten ist? Spätestens im Finale der US Open am 9. September in New York werden wir mehr wissen. Das Match der Männer folgt einen Tag darauf.

Wintersport-Weltcups: Die Wintersportler steigen Mitte November in ihre Weltcup-Saisons. Endlich kann man dann wieder jeden Tag im Ersten die Sportschau verfolgen.

Vierschanzentournee: Wir schließen den Kreis geschickt. Denn die Vierschanzentournee ist ja quasi zweimal im Jahr. Vielleicht haben sich die deutschen Flugadler bis dahin wieder erholt und zu alter Form zurückgefunden.

Wer dies tatsächlich immer noch liest, den darf der Autor dieses Artikels mit gutem Gewissen als echte Sportskanone bezeichnen. Nimm‘ dir ein Bier aus dem Kühlschrank, schmeiß dich auf die Couch und leg die Beine hoch – du hast es dir verdient.

Beitragsbild: flickr.com/Dr. Motte mit CC-Lizenz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.