RUB: Neuer Zellmechanismus erforscht

Bochum/Dortmund. In Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Molekulare Physiologie haben RUB-Forscher einen neuen Mechanismus innerhalb der Zelle aufgedeckt. Nun können die Wissenschaftler erklären, wie man Proteine im Zelltransport ausschaltet. Dieses Wissen könnte auch medizinische Anwendungen bringen.

Die Forscher um Prof. Dr. Klaus Gerwert vom Lehrstuhl für Biophysik an der RUB und Prof. Dr. Roger S. Goody vom Max-Planck-Institut für Molekulare Physiologie in Dortmund haben dabei eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Ein bestimmtes Protein, das beim Zelltransport eine wichtige Rolle spielt, wird von zwei verschiedenen Komponenten reguliert und so ausgeschaltet.

Vor ihren Studien waren die Forscher überzeugt, dass nur eine Komponente den Mechanismus reguliert. Das werfe ein völlig neues Licht auf die Funktionsweise bestimmter Enzyme, so Gerwert.

Diese Entdeckung könnte auch für die Krebsforschung wichtig sein: Denn mit diesem Wissen besteht die Möglichkeit, kleine Moleküle zu entwickeln, die diesen Mechanismus nachahmen. So können jene Proteine ausgeschaltet werden, die bei einer Tumorentstehung beteiligt sind.