Professor testet Pelés Fußballschuhe

Duisburg/Essen. Der UDE-Wissenschaftler Professor Ewald Hennig hat das neueste Schuhmodell der Sportmarke des Jahrhundertfußballers Pelé getestet. In seinem Labor prüfte der Experte für Biomechanik und Bewegungslehre, inwiefern sich die Schuhe auf Schnelligkeit und Ballkontrolle auswirken.

Auf Testrecken mit Beschleunigungs- und Slalomparcours wurden die Laufzeiten von 25 Probanden auf die Millisekunde bestimmt. Für die Tests standen laut Hennig aktive Fußballer aus Kreis- bis Landesliga zur Verfügung.

Seit Jahren beschäftigt sich Hennig mit der Entwicklung und Verbesserung von Fußballschuhen. Durch Befragungen von aktiven Sportlern weiß Hennig genau, was einen perfekten Fußballschuh ausmacht. Am wichtigsten sind drei Dinge: Passform, Traktion (Haftung und Halt zwischen Schuh und Rasen) und Ballgefühl. Dies führe zu weniger Schmerzen beim 90-minütigen Einsatz, einer geringeren Ermüdung und besseren Lernprozessen, so Hennig. „Beim Schuhkauf sind vor allem der Sitz und die Passform am wichtigsten – bei allen Schuhen“, sagte Hennig gegenüber pflichtlekteuere.com.

Henning hat schon für unterschiedliche Sportartikelhersteller gearbeitet und viele Schuhe für die Fußballstars dieser Welt mitentwickelt.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.